E-Wurf von der Bärenhecke


September 2019


Manche Leute müssen selbst im Urlaub arbeiten. Gut nur, wenn der Beruf Jagdhund solchen Spaß macht. Wir können hier wunderbar Feldarbeit üben, und es gibt sogar ein kleines Gewässer, um die Erfahrungen am Wasser zu festigen. Gestern lief uns ein Hase fast über die Füße, was Ella ein erstes Jauchzen entlockte.


Freischwimmer bestanden


Am 3. September waren wir mit Enno und Escolar im Feld und am Wasser. Keinerlei Probleme und Ella hat ein paarmal den Apportel aus dem tiefen Wasser geholt.


Nachdem wir zweimal mit Ella alleine und dann jeweils einmal gemeinsam mit Cora und Becky am Wasser waren und Ella schon tüchtig planschte, ist vor ein paar Tagen beim gemeinsamen Ausflug mit einem Jagdfreund und dessen Hunden der Knoten geplatzt. Alle fünf sind mit Anlauf ins Wasser und Ella wollte gar nicht mehr raus, forderte sich ein ums andere Mal den Apportel, den sie mit Begeisterung brachte.


August 2019


Die Rückmeldungen könnten nicht besser sein. Den Kleinen, die inzwischen schon ordentlich gewachsen sind, geht es blendend. Unsere Ella läßt sich von Becky und Cora dauernd zu gemeinsamen Ausflügen animieren, so daß wir sicherheitshalber auch für sie schon ein Navi bestellt haben.


Da wachse ich schon noch rein.


Juni 2019


Die Abschiedstränen sind getrocknet. Mit Ella und ihrer Schwester Elsa, die erst in ein paar Tagen vom Deckrüdenbesitzer abgeholt wird, waren wir im Revier. Es scheint, als ob nicht nur die Zweibeiner sich gefreut haben.

 

Elsa (links) und Ella (rechts) mit Mama Cora


Paß auf, damit Du auch allen Unsinn lernst


Noch ein paarmal schmusen, dann heißt es Abschied nehmen.

 

Schon fast so groß wie die Mama


Wasserarbeit machen wir auch schon. Die Ente liegt gut gedeckt im Schilf.


Ob das als Prüfungsgewässer durchgeht?


Heute war der große Bruder Dori zu Besuch. Cora und Becky ließen ihn nach kurzer Begrüßung ohne weiteres zu den Welpen, mit denen er sich auf Anhieb verstand.


Daher kommt das also mit dem Sack voller Flöhe...

 

Irgendwann ist´s aber mal gut


Wir kommen auf die Zielgerade. Nur noch wenige Tage und die Welpen werden abgeholt. Bei uns wird die kleine Ella bleiben. Ob sie der kurzen Geschichte der Bärenhecke noch ein Kapitel hinzufügen wird?

 

Ich laß´ es mal ruhig angehen


Mit jedem Tag werden die Welpen aktiver und auch nachts müssen sie häufiger mal raus wegen dringender Geschäfte. Das klappt inzwischen schon so gut, daß kaum noch Mißgeschicke passieren.


Zeit für den Umzug ins Eigenheim



Mai 2019


Der Monat neigt sich dem Ende zu. Nur noch selten werden die Kleinen gesäugt, die Krallen und Zähne setzen Cora doch schon sehr zu.


Dafür seid Ihr eigentlich schon zu alt


So ist´s besser



12. Mai. Passioniert auch bei der Hasenjagd.


Ostern ist doch schon lange rum?!


10. Mai. Sau tot. Die Meute hat bravourös gejagt und nimmt das erlegte Stück in Besitz.


Angst? Wir doch nicht!


Am 7. Mai haben wir den Welpen zum ersten Mal kurz den Garten gezeigt. Tags drauf wieder, da hat es ihnen schon ganz gut gefallen draußen. Der 21. Tag sei wichtig für die Prägung auf den Untergrund, wo man später sein Geschäft macht.


Erster Ausflug ins Grüne

Heute, am 4. Mai, ist der Winter zu uns zurückgekehrt. Cora und Becky waren zum ersten Mal wieder zusammen mit im Revier, die Kleinen schliefen noch tief und fest, als wir zurückkamen.

Von wegen Frühlingsgefühle ...


Im kuscheligen Wohnzimmer haben wir das Planschbecken als Übergangslösung hin zur Freiheit des Gartens aufgebaut, in den die Welpen nächste Woche umziehen sollen. Das gab natürlich erstmal ein großes Hallo in der neuen Umgebung und der zur Verfügung stehende Platz wurde ausgiebig erkundet.

 

So sieht also die große weite Welt aus.


April 2019


Heute, am 30. April, hat der erste Welpe die Augen geöffnet. Die Kleinen fangen auch mehr und mehr an, auf eigenen Beinen zu stehen und nutzen die gesamte Größe ihres Lagers aus.


Die Mädchen ...


... und die Buben


Am 17. April ist der E-Wurf gefallen. Wir haben die letzten Nächte immer gedacht, es müsse losgehen, heute am 63. Tag nun endlich die Erlösung. Cora hat sieben stramme und bildschöne Nachkommen geboren. Wir sind froh und glücklich.


Habe ich das gut gemacht?



März 2019


24. März. Inzwischen sieht man deutlich, daß Nachwuchs unterwegs ist. Cora war schon vorher recht proper, aber jetzt ist sie ganz und gar in Erwartung. Der Bauch rundet sich zusehends. Das tut ihrem Jagdtrieb keinen Abbruch, wenn es heute auch nur Mäusen galt.

Nur noch ein wenig Geduld

Nach fast 4 Wochen der Ungewißheit die frohe Botschaft: Cora ist trächtig. 4 Welpen waren schon zu sehen, es dürften noch ein paar mehr sein, wie die Tierärztin meinte. Nun heißt es nochmal warten. Die Woche vor Ostern sollte es soweit sein.


Februar 2019


Gestern und heute waren wir bei Seppi. Wollen hoffen, daß der 13. ein Glückstag war. Nach Coras üblicher Zickerei hat es dann sehr gut geklappt mit den beiden. Jetzt heißt es Abwarten bis zum Ultraschall. Seppi ist ein toller Rüde, sein Wesen einwandfrei. Am liebsten hätten wir ihn gleich mitgenommen.

 

 

Die Ruhe vor dem Sturm


Wir waren am 31. Januar beim Tierarzt. Es geht los. Wenn wir weiterrechnen, könnte es bis Ostern soweit sein mit dem Wurf.


Januar 2019


So langsam müßte Cora in die Hitze kommen. Wir haben uns nach einem passenden Rüden umgesehen und sind auf Seppi II vom Heeker Eichengrund gekommen.


Die Zuchtwerte sehen vielversprechend aus.


Seppi II vom Heeker Eichengrund

 




Juli 2018


Nachdem Caja nicht mehr da ist, hat sich die Hitze unserer beiden "Kleinen" verschoben. Ein Wurf von Cora wäre vor dem 1. Oktober gefallen, daher haben wir uns entschieden, bis zum nächsten Frühjahr zu warten.